Du bist hier: | |

Alle Artikel

Aktualisiert am:
22.05.18

Die Monteurunterkunft

Als Monteurunterkunft bezeichnet man Unterkünfte, die für Berufsreisende zur Verfügung gestellt werden. Zu ihnen zählen Monteure, Handwerker, Arbeiter und alle anderen, die am Wochenende nach Hause fahren. Auch für Auszubildende und Studenten ist die Unterkunft geeignet. Eine Monteurunterkunft soll ansprechend, aber auch günstig sein. Vorteilhaft ist die Nähe zum Arbeitsplatz. Zur Ausstattung gehören im Allgemeinen: Sitzplätze, Couch, Esstisch, Betten, Kleiderschrank, Radiowecker, Nachtbeleuchtung und Nachttisch.

Die Monteurunterkunft

Schöne und preiswerte Unterkünfte für Monteure und Handwerker

Als eine Monteurunterkunft bezeichnet man eine Unterkunft für Handwerker, Vertreter, Arbeiter, Monteure und Wochenendheimfahrer wie auch sonstige Berufsreisende. Eine Monteurunterkunft sollte schön und gepflegt sein, aber auch sehr günstig. Damit die Anfahrt zum täglichen Arbeitsplatz für die Monteure möglichst kurz ist, ist es vorteilhaft, wenn die Unterkunft zentral zur Baustelle bzw. zum Einsatzort liegt.

Auch für Auszubildende, Studierende oder Praktikanten, die oftmals nur ein kleines Budget zur Verfügung haben, ist eine Monteurunterkunft sehr geeignet, da diese optimal als Übergangslösung bis zu einer eigenen Wohnung genutzt werden kann.

Die Monteurunterkunft: kleines Budget

Eine Monteurunterkunft kann ebenfalls als Arbeiterunterkunft, Handwerkerunterkunft oder Baustellenunterkunft bezeichnet werden und folgendes sein:

Deutschland- und Europaweit befinden sich Monteure in der Regel montags bis freitags nur von abends bis frühmorgens in ihrer Monteurunterkunft, da sie während häufig sehr lange arbeiten, wenn sie auf Montage sind. Die meisten beginnen schon früh am Morgen gegen 6 Uhr zu arbeiten und machen erst gegen 18 Uhr Feierabend. Da das Wochenende für die Mehrheit der Monteure die Zeit ist um nach Hause in die Heimat zu fahren, werden Monteurunterkünfte von Freitag bis Sonntag selten bewohnt.

Jeder Vermieter bestimmt den Preis für seine Monteurunterkunft selbst und ganz individuell. Daher variiert dieser von Unterkunft zu Unterkunft. Generell liegen die meisten Preise pro Person zwischen 8,00 Euro und 30,00 Euro pro Übernachtung.

Die Monteurunterkunft: Monteure

Eine Vermietung der eigenen Unterkunft an Monteure und Handwerker kann für Vermieter sehr vorteilhaft sein, da diese Zielgruppe das ganze Jahr über – auch in der Nebensaison – Bedarf an Häusern, Wohnungen oder Zimmern hat. Speziell außerhalb der Saison haben Vermieter sonst oft mit leer stehenden Unterkünften und somit fehlenden Einnahmen zu kämpfen.

Ausstattung einer Unterkunft für Monteure

Arbeiter, Handwerker und Monteure müssen in ihrer Unterkunft in der Lage sein, sich entspannen und wohlfühlen zu können, um fit für den nächsten anstrengenden Arbeitstag zu sein. Daher muss die Ausstattung unbedingt in einem qualitativ guten Zustand sein. Folgende Dinge gehören im Allgemeinen dazu:

  • Sitzmöglichkeiten (ausreichend für alle Personen)
  • Esstisch
  • Couch
  • Couchtisch
  • Einzel-Betten (ausreichend für alle Personen)
  • Kleiderschrank
  • Nachttisch
  • Radiowecker
  • Nachttisch-Lampen
Die Monteurunterkunft: Wohnung

Durch ihre langen Arbeitszeiten müssen sich Monteure und ihre Kollegen oftmals selbst verpflegen. Daher sollten sie in der Unterkunft unbedingt eine Gemeinschaftsküche oder sogar eine eigene kleine Küche oder Küchenzeile besitzen. Folgende wichtige Geräte sollten zur Ausstattung der Küche gehören:

  • Backofen
  • Kühlschrank (mit kleinem Gefrierfach)
  • Herd (mit mindestens 2 Herdplatten)
  • Mikrowelle
  • Wasserkocher
  • Spüle (evtl. eine Spülmaschine)
  • Kaffeemaschine
  • Geschirr (Tassen, Teller, Schalen, Gläser)
  • Töpfe + Pfannen (jeweils mindestens eine/n kleine/n und eine/n große/n)
  • Besteck ( Löffel, Gabeln, Messer, Koch-Besteck)

Im Badezimmer einer Monteurunterkunft steht die Sauberkeit an erster Stelle: eine regelmäßige Reinigung ist hier absolute Pflicht! Außerdem sollte den Monteuren speziell in Gemeinschaftsbadezimmer – die oft in Wohnheimen zu finden sind – genügend Platz zur Verfügung stehen. Im Bad einer Monteurunterkunft sollten folgende Dinge vorhanden sein:

  • Waschbecken
  • Toilette (mit Klobürste und Toilettenpapier)
  • Dusche oder Badewanne mit Duschvorhang
  • Spiegel oder Spiegelschrank
  • Kleiner Schrank für Utensilien
  • Handtuchhalter
  • Handtücher

Bietet der Vermieter seinen Mietern im Bezug auf die Ausstattung mehr als nur die grundlegendsten und wichtigsten Dinge, entsteht bei diesen in der Regel ein überraschender und sehr positiver Eindruck, der zu mehr Buchungen bzw. Anfragen führen kann.

Ein Artikel von:
Dennis Josef Meseg - Pixelhauer Medien | Monteurunterkunft.de

WICHTIG: Trotz sorgfältigster Recherche zu unseren Artikeln und Berichten können wir keinerlei Haftung für die Aktualität und Richtigkeit der Angaben übernehmen. In rechtlichen Angelegenheiten sollten Sie immer Ihren Anwalt oder Steuerberater fragen.

Alle Städte A-Z

Zeig mir alle Städte

Favoriten

Karte

Stadtliste

Registrieren

Login