Alle Artikel

Aktualisiert am:
10.05.19

Zimmer auf Zeit von privat mieten: Darauf sollte man achten

Die Vermietung von Monteurzimmern sichert vielen Immobilienbesitzern ein interessantes Zusatzeinkommen. Entsprechend häufig werden Suchende auf Offerten stoßen, die von Privatleuten ausgesprochen wurden. Dieser Umstand bringt jedoch die Verantwortung einer sorgsamen Auswahl mit sich. Worauf zu achten ist, damit das Mietverhältnis ganz nach den eigenen Vorstellungen abläuft, klären wir in diesem Artikel.

Privat Zimmer mieten

Erwartung des gesuchten Monteurzimmers

Erwartung der gebuchten Unterkunft

Während viele Monteure in ländlichen Gebieten froh darüber sind, eine Unterkunft zu finden, die zumindest in ihren Grundzügen den eigenen Vorstellungen entspricht, halten Städte in der Regel eine große Auswahl bereit. Damit die Zimmervermittlung gelingt, ist es nun wichtig, die persönlichen Ansprüche zu kennen. Doch was macht ein gutes Monteurzimmer aus? Zu den wichtigsten Kriterien zählt die Möblierung, die der eines einfachen Hotelzimmers gleichen sollte. Mancher Monteur legt Wert auf eine kleine Küche, die eine Alternative zum Essen im Lokal sein kann.

Ebenso in die Entscheidung einbezogen werden müssen jedoch Faktoren, die sich nicht allein von den im Internet präsentierten Bildern ableiten lassen. So gilt es die Frage zu klären, ob das Zimmer frei von Lärm ist, damit die nächtliche Erholung von der harten Arbeit nicht gestört wird. Zum wichtigen Komfort zählt auch ein zentral gelegener Parkplatz, von dem der Arbeitstag am nächsten Morgen gestartet werden kann. Weist ein privater Vermieter diese Faktoren in seiner Anzeige aus, so spricht dies für die ersehnten Grundqualitäten des Monteurzimmers.

Vorsicht beim Mieten einer Unterkunft

Vorsicht beim Mieten einer Unterkunft

Während zumindest Ferienreisende bereits auf das Risiko des Mietens einer Unterkunft aufmerksam geworden ist, fehlt es vielen Monteuren noch an diesem Bewusstsein. Um Betrügern keine Chance zu geben, ist es von Bedeutung, einige Grundregeln bei der Auswahl zu beachten. Die Polizei Beratung empfiehlt bei den Privatbuchungen, den Kontakt nicht nur per E-Mail herzustellen. Zumindest ein persönliches Telefonat sollte geführt werden, um einen Eindruck vom Vermieter zu gewinnen. Dies gilt gerade dann, wenn es sich nicht nur um eine Buchung für eine Nacht handelt.

Zum Betrugsfall kommt es jedoch nur dann, wenn der fällige Betrag bereits vorab überwiesen werden soll. Letztlich hat jeder Vermieter seine ganz persönlichen Vorstellungen und Wünsche zur Bezahlung. Per Gesetz ist es jedoch für den Mieter notwendig, sich an die festgesetzten Regeln zu halten. Vorsicht ist angebracht, wenn der gesamte Betrag bereits im Vorfeld überwiesen werden soll. Üblich ist stattdessen die Barzahlung bei der Anreise.

Auch die Vereinbarung einer fairen Kaution kann Teil des gelungenen Mietverhältnisses sein. Der Vermieter stellt dadurch sicher, dass er für Schäden an der Wohnung nicht ganz allein haften muss. Steht bei der Pension die geforderte Kautionssumme jedoch in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Sachwert, so ist auch dieser Umstand mit Vorsicht zu betrachten.

Erster Eindruck einer Zimmer-Anzeige

Erster Eindruck einer Zimmer-Anzeige

Bereits der Start der persönlichen Suche kann darauf hindeuten, welcher Qualität die Treffer letztlich entsprechen. Hier ist es wichtig, eine Vorauswahl in Anspruch zu nehmen können, auf deren Authentizität zu vertrauen ist. Wer nicht weiter geprüfte Angebote aus der Presse und von zufällig entdeckten Webseiten in Betracht zieht, kann nicht auf den Dienst der Vorauswahl zurückgreifen.

Leichter gestaltet sich die Suche nach ansprechenden Angeboten auf Portalen wie www.Monteurunterkunft.de, die sich ganz gezielt der Präsentation widmen. Die Durchsicht verschiedener Angebote von unterschiedlichen Vermietern macht es leichter, ein Gespür für die Qualität der Zimmer zu bekommen und dadurch das Mietverhältnis auf eine sichere Grundlage zu stellen.

Buchung von privaten Zimmern

Preisverhandlung beim Buchen

Fällt der erste Kontakt mit dem Vermieter positiv aus, so scheint die mündliche Einigung über die Dauer der Buchung und die Kosten eine echte Option zu sein. Doch in diesem Fall gibt der Mieter die Kontrolle über den Preis praktisch aus der Hand. Im Nachhinein können höhere Summen gefordert werden, von denen eine Befreiung nur noch sehr schwer möglich ist. Unabhängig davon, wie gut das Verständnis mit dem Vermieter ausfällt, ist deshalb eine schriftliche Bestätigung der Buchung samt Preis entscheidend. Während gewerbliche Vermietungen diese in der Regel automatisch ausstellen, kann es bei privaten Buchungen notwendig sein, noch einmal explizit darauf zu bestehen. So ist der finanzielle Rahmen beim Zimmer vermieten auf Zeit klar abgesteckt.

Gewerbliche Vermieter verfügen in vielen Fällen über eine standardisierte Ausstattung, die sich in allen Unterkünften auffinden lässt. Bei privaten Angeboten fehlt es häufig an diesen obligatorischen Ausstattungen. So lohnt sich zumindest bei der erstmaligen Buchung die Nachfrage, ob Basics in Badezimmer und Küche vorhanden sind. Dazu zählen:

  • Waschbecken
  • Toilette
  • Dusche
  • Spiegel
  • Handtücher
  • Kühlschrank
  • Kochfeld
  • Spüle
  • Kaffeemaschine
  • Geschirr und Besteck

Absolute Pflicht vor der Buchung ist auch die regelmäßige Reinigung der Unterkunft. Da Monteure häufig 12 Stunden pro Tag mit ihren beruflichen Aufgaben beschäftigt sind, bleibt schließlich nicht mehr die Zeit, um sich selbst für diese Ordnung einzusetzen.

Du bist Vermieter und willst Zimmer anbieten?

Vermiete Deine Monteurzimmer erfolgreich über unser Monteurzimmer-Portal.

Teste unser Portal 1 Monat kostenfrei und unverbindlich!

Optimale Lage der Unterkunft

Richtige Lage der Unterkunft

Häufig sind Unterkünfte besonders preiswert, die nicht mit ihrer Lage glänzen können. Dabei weiß jeder Handwerker um den Mehrwert, der mit einer kurzen Anfahrt zum Arbeitsort verbunden ist. Da der genaue Ort des Zimmers einen großen Einfluss auf das Verhältnis von Preis und Leistung hat, sollte dieser Punkt genau geprüft werden. Jeder seriöse private Vermieter wird selbst billige Zimmer mit der genauen Adresse versehen. Auf diese Weise sollte es während der Buchung möglich sein, die Lage genau zu prüfen.

Für Suchende reicht es aus, die Adresszeile bei Google einzugeben, um sich über den Standort in Kenntnis zu setzen. Je näher das Zimmer am Stadtzentrum gelegen ist, desto leichter fällt es, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Kneipen nach Feierabend zu Fuß zu erreichen. Je nach Branche ist es zudem wahrscheinlich, dass ein großer Teil der Aufträge in der Innenstadt zu bearbeiten ist.

Auf der anderen Seite können Monteure die Kosten senken, die ihren Arbeitsplatz nicht inmitten der Stadt sehen. Wer zum Arbeitsbeginn um 7.00 Uhr ohnehin bis ins angrenzende Industriegebiet fahren muss, kann sich mit gutem Gewissen für ein etwas abgelegenes Monteurzimmer entscheiden. Häufig ist damit die Chance verbunden, die Kosten der Übernachtung zu reduzieren und damit den Reingewinn des Arbeitseinsatzes im eigenen Sinne zu steigern.

Lesen Sie Bewertungen der Monteurzimmer - Zweitmeinungen können helfen

Bewertung lesen - Zweitmeinungen können helfen

In vielen Betrieben ist es üblich, einen engen Kontakt mit den Vermietern der Monteurzimmer zu pflegen. Stehen im Laufe von Monaten oder gar Jahren immer wieder Arbeiten in diesem Umkreis an, so bietet sich die Gelegenheit, die Suche zu vereinfachen. Da erste Erfahrungen mit der Unterkunft gesammelt wurden, ist es ohne langes Zögern möglich, sich für eine zweite Buchung zu entscheiden. Der Vermieter wiederum profitiert von der besseren Auslastung, welche durch diese Kooperation zustande kommen kann. Wer ein Zimmer privat mieten möchte, hat im Falle dieser persönlichen Sympathie sogar die Möglichkeit, einen Einfluss auf die Kosten zu nehmen.

Doch nicht nur die Erfahrungen aus dem eigenen Arbeitsumfeld tragen einen wichtigen Teil dazu bei, dass eine durchdachte Auswahl möglich ist. Nicht weniger bedeutsam sind die Meinungen, die von dritten Personen eingeholt werden können. Einerseits ist es im Internet möglich, sich zeitnah über die Erfahrungen mit privat vermieteten Unterkünften in Kenntnis zu setzen. Doch auch das Umhören im eigenen Umfeld ist eine gelungene Möglichkeit, um zuverlässige Domizile ausfindig zu machen. Dies trägt dazu bei, dass bereits Klarheit über alle wichtigen Fragen besteht.

Genau hinsehen: Die Handwerkerwohnung von privat

Handwerkerwohnung von privat mieten

Die Zielgruppe für kleine Wohnungen mit spärlicher Ausstattung, die hauptsächlich als Zweitwohnsitz genutzt werden können, beschränkt sich auf Studenten und Handwerker. Doch da bei dieser Art der Unterkunft ein echtes Mietverhältnis zustande kommt, welches über die Buchung eines Zimmers hinausreicht, ist eine besondere Sorgfalt bei der Recherche erforderlich. Denn nicht jeder der vielen privaten Vermieter weiß um die sichere Abwicklung des Geschäfts und hegt selbst nur die besten Absichten.

Da eine Handwerkerwohnung für den Zeitraum mehrerer Monate als Zweitwohnsitz dienen kann, ist in jedem Fall eine Besichtigung notwendig. Gerade bei Tageslicht ist es möglich, einen genauen Einblick zu erhalten. Mängel an der Bausubstanz, die auf den Bildern noch gut ausgeblendet werden konnten, lassen sich nun durch den handwerklich geschulten Blick ausfindig machen. Auch ein Eindruck von der Lärmbelastung vor Ort ist nun möglich. Da vier Augen stets mehr sehen als zwei, empfiehlt sich zudem die Besichtigung in Begleitung eines Kollegen.

Bei der Besichtigung der Räume ist es hilfreich, eine kurze Checkliste durchzugehen. Diese stellt sicher, dass der ersehnte Wohnkomfort geboten werden kann. Für die juristische und formale Sicherheit des Mietverhältnisses sorgt nun der ordnungsgemäß aufgesetzte Mietvertrag. Auch bei privat vermittelten Zimmern, hinter denen sich eine Vertrauensbasis zu verbergen scheint, ist es von Bedeutung, diesen Schritt nicht zu übergehen. Erst die schriftliche Fixierung des Geschäfts macht es möglich, sich zu einem späteren Zeitpunkt darauf zu berufen.

Monteurzimmer und Handwerkerwohnungen richten sich an eine Personengruppe, die über ein geregeltes Einkommen verfügt. Zudem scheint den Räumen aufgrund ihrer Nutzung als zeitlich befristeter Wohnsitz eine Sonderrolle zuzukommen. Dennoch ist es wichtig, einen Blick auf die Übereinstimmungen mit dem Mietspiegel vor Ort zu werfen. Denn mancher private Vermieter wittert das große Geschäft mit zahlungskräftiger Kundschaft und treibt den Preis deshalb trotz weniger Quadratmeter besonders stark in die Höhe.

Ein Artikel von:
Dennis Josef Meseg - Pixelhauer Medien | Monteurunterkunft.de

WICHTIG: Trotz sorgfältigster Recherche zu unseren Artikeln und Berichten können wir keinerlei Haftung für die Aktualität und Richtigkeit der Angaben übernehmen. In rechtlichen Angelegenheiten sollten Sie immer Ihren Anwalt oder Steuerberater fragen.

Alle Städte A-Z
Alle Städte anzeigen

Favoriten

Karte

Stadtliste

Registrieren

Login