Alle Artikel

Aktualisiert am:
24.07.18

Was ist ein Monteurzimmer?

" Ein Monteurzimmer ist ein Zimmer, welches überwiegend gewerblich an Arbeiter oder Berufsreisende vermietet wird. Es kommt aber auch vor, dass Privatpersonen ein Monteurzimmer anmieten, da dies als kostengünstige Alternative zu einem Hotel genutzt wird. Dabei handelt es sich meistens um Zimmer in privaten Unterkünften, Gästehäusern oder Pensionen. "

Zahlreiche Menschen sind darauf angewiesen, für eine gewisse Zeit fern vom eigenen Zuhause zu arbeiten. Zu dieser Gruppe der Berufsreisenden gehören zum Beispiel Bauarbeiter, Monteure, Arbeiter oder Handwerker. Für die Dauer ihres Arbeitseinsatzes wird nun natürlich eine geeignete Unterkunft benötigt. Aus wirtschaftlichen und aus örtlichen Gründen kommen hier häufig reguläre Hotelzimmer nicht in Frage. Stattdessen wird auf sogenannte Monteurzimmer oder Monteurunterkünfte zurückgegriffen.

Die Begriffe stammen aus einer Zeit, in der vor allem Monteure auf die sogenannte Montage geschickt wurden. Heute betrifft diese Situation Menschen in ganz unterschiedlichen Berufen. Oft dienen einzelne Zimmer in Privathäusern, geeignete Appartments oder auch Einliegerwohnungen als Unterkunft für solche Berufsreisen. Teilweise stehen auch in Arbeiterwohnheimen solche Wohnungen für Monteure zur Verfügung. Monteurzimmer werden vor allem in Gegenden benötigt, in denen entsprechende Unterkünfte stark nachgefragt werden. Dies ist zum Beispiel in der Nähe großer Baustellen, Industrieanlagen oder Erntegebiete der Fall.
Für den Eigentümer rechnet sich diese Form der Vermietung. Und der Monteur oder Arbeiter erhält eine eher privat anmutende Unterkunft, in der er sich rundum wohl fühlt. Wir haben es also mit einem Vermietungsmodell zu tun, von dem beide Seiten gleichermaßen profitieren.

Was ist ein Monteurzimmer

Monteurzimmer: Die attraktive Einnahmequelle für Haus- und Wohnungsbesitzer

Attraktive Einnahmequelle

Wer einzelne Zimmer, Appartments oder auch ganze Wohnungen optimal vermarkten möchte, für den ist die Vermietung als Monteurunterkunft sehr interessant. Hierbei vermietet man entsprechende Räumlichkeiten für eine bestimmte Zeit an einen oder an mehrere Mieter. Bei diesen handelt es sich meist um Personen, die sich für Wochen oder sogar Monate auf einem Arbeitseinsatz in Ihrer Nähe befinden und hierzu eine angemessene Unterkunft benötigen. Wir erklären Ihnen im Folgenden ganz genau, was es mit der Vermietung solcher Unterkünfte auf sich hat. Sie erfahren, für welche Art von Mietobjekten sich dieses Geschäftsmodell eignet und welche Serviceleistungen Sie als Vermieter anbieten sollten, um die Attraktivität Ihrer Angebote zu erhöhen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie eine optimale Vermarktung gelingt und wie Sie Leerstände vermeiden. Wir kommen unter anderem auch darauf zu sprechen, warum dieses Vermietungsmodell vor allem für die Eigentümer von Ferienwohnungen sehr attraktiv ist. In unserem Beitrag versorgen wir Sie mit insgesamt sieben sorgfältig ausgewählten Praxistipps, die Ihnen den Einstieg in dieses Thema deutlich erleichtern.

Sieben Tipps für eine optimale Vermietung von Monteurzimmern

Die Vermietung von Zimmern oder Wohnungen an Monteure, Handwerker, Bauarbeiter oder andere Berufsreisende ist eine lukrative Einnahmequelle. Damit Sie das Maximum aus dieser Tätigkeit herausholen können, unterstützen Sie die folgenden sieben Tipps bei einer optimalen Umsetzung.

Bekanntmachung des Monteurzimmers Tipp 1: Bekanntmachung Ihres Angebots
Sie können nicht davon ausgehen, dass potenzielle Mieter den Weg zu Ihnen ganz alleine finden. Sie müssen schon etwas dafür tun, dass Ihre Arbeiterzimmer möglichst lückenlos vermietet sind. Am besten ist es, wenn Sie Ihre Unterkünfte für Monteure per Internet einer möglichst großen Anzahl von Unternehmen und potenziellen Mietern anbieten. So werden Sie von Interessenten schnell gefunden und haben nicht unter Leerständen zu leiden.
Passende Ausstattung des Monteurzimmers Tipp 2: Die passende Ausstattung
Es lohnt sich, sich über die angemessene Ausstattung von Monteurzimmern Gedanken zu machen. Auf der einen Seite geht es für die meisten Mieter lediglich darum, eine einfache Möglichkeit zur Übernachtung und zur Selbstversorgung zu haben. Übertriebener Luxus würde hier nur die Kosten in die Höhe treiben. Auf der anderen Seite muss die Ausstattung aber modernen Anforderungen entsprechen. Versuchen Sie hier immer den richtigen Kompromiss zu finden.
Wlan im Monteurzimmer Tipp 3: WLAN ist heute Pflicht
Ihre Mieter kommen häufig aus ganz anderen Gegenden und wünschen sich daher unbedingt, in ihrer Freizeit mit den Menschen in der Heimat kommunizieren zu können. Hierfür ist ein WLAN unmittelbar im Objekt unverzichtbar. Stellen Sie den Zugang zum Internet unbedingt kostenlos zur Verfügung und sorgen Sie dafür, dass jeder Mieter die erforderlichen Login-Daten bereits bei seiner Ankunft erhält. Bedenken Sie, dass ein funktionierendes WLAN ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für eine Monteurwohnung darstellt.
Ruhe im Monteurzimmer Tipp 4: Ruhe und Entspannung
Nach einem harten Arbeitstag wünschen sich Ihre Mieter vor allem eines: Sie wollen jetzt entspannen und sich ungestört ausruhen. Für Sie ist dies mit der Verpflichtung verbunden, für ausreichende Ruhe zu sorgen. Legen Sie dazu bestimmte Ruhezeiten fest und setzen Sie diese bei all Ihren Mietern durch. Auf diese Weise wird Ihre Unterkunft besonders geschätzt und regelmäßig gebucht und empfohlen werden.
Service im Monteurzimmer Tipp 5: Service und Freundlichkeit
Als Vermieter wollen Sie gerne von Ihren Mietern erneut gebucht oder doch zumindest weiterempfohlen werden. Die beste Möglichkeit, um dies zu erreichen, besteht darin, dass Sie einen umfassenden Service bieten und Ihre Mieter mit Freundlichkeit behandeln. Reagieren Sie positiv auf kleine Wünsche, sorgen Sie für eine gute Erreichbarkeit, bieten Sie beispielsweise einen Reinigungsservice an und unterstützen Sie die Mieter, wenn es einmal zu Problemen oder Schwierigkeiten kommt.
Zahlung des Monteurzimmers Tipp 6: Zuverlässige Zahlungen
Machen Sie es sich zur festen Gewohnheit, die Miete für das Zimmer für Monteure immer im Voraus zu berechnen. Auf diese Weise vermeiden Sie es, dass es zu Mietausfällen aufgrund von unzuverlässigen Mietern kommt. Wird Ihre Unterkunft für Monteure über einen längeren Zeitraum angemietet, dann verlangen Sie lediglich die Kosten für die erste Woche vorab und kassieren die laufenden Mieten in wöchentlichem Rhythmus. Ein ehrlicher Berufsreisender wird mit dieser Vorgehensweise kein Problem haben.
Parkplatz am Monteurzimmer Tipp 7: Parkplätze sind unverzichtbar
Achten Sie in jedem Fall darauf, Ihren Mietern in unmittelbarer Nähe zur Arbeiterunterkunft Parkplätze zur Verfügung zu stellen. Wenn die Monteure ihre tägliche Arbeit hinter sich haben, ist es ihnen nicht zuzumuten, sich erst lange auf die Suche nach einem Parkplatz zu machen oder weite Strecken zu Fuß gehen zu müssen. Parkmöglichkeiten in der Nähe der Unterkunft sind daher immer ein wichtiges Kriterium.

Für wen bietet sich die Vermietung von Monteurzimmern an?

Für wen bietet sich die Vermietung an Monteure an

Die Tätigkeit als Vermieter von zeitbefristeten Unterkünften für Arbeiter, Handwerker, Bauarbeiter oder Monteure ist mit ein paar Voraussetzungen verbunden. Diese betreffen zum einen die Art der Räumlichkeiten, die zur Verfügung stehen und zum anderen die Bereitschaft des Vermieters, sich auf solch flexible Modelle einzulassen. Schauen wir uns die einzelnen Aspekte einmal der Reihe nach an.

Die Unterkunft muss sich zunächst einmal in einer geeigneten Gegend befinden, in der überhaupt entsprechende Angebote nachgefragt werden. Werfen Sie selbst einfach einen Blick auf die Wohnungsanzeigen in Ihrer Umgebung, um herauszufinden, ob dies bei Ihnen der Fall ist. Weiterhin müssen die Räume für diese Art der Nutzung geeignet sein. Die Menschen, die solche Zimmer oder Appartments anmieten, nutzen diese vor allem an den Abenden und an den Wochenenden. Sie sollten daher über alle Eigenschaften verfügen, die für eine angenehme Übernachtung erforderlich sind. Hierzu zählen unter anderen ein gewisses Maß an Ruhe, der Zugang zu Sanitärräumen und eine Möglichkeit zur einfachen Selbstversorgung.

Sie als Vermieter sollten dazu bereit sein, sich auf den vergleichsweise schnellen Mieterwechsel einzulassen. Sie gehen hier keine langfristigen Mietverhältnisse ein. Stattdessen wechseln die Bewohner Ihrer Räume immer wieder und Ihre Hauptaufgabe besteht darin, für eine stetige Belegung ohne Leerstände zu sorgen. Im Gegenzug erzielen Sie dabei deutlich höhere Einnahmen als es bei einer dauerhaften Vermietung der Fall wäre. Außerdem ist das Risiko, an Mietnomaden oder Vandalen zu geraten, weitaus geringer als bei der regulären Vermietung.

Auf die Ausstattung kommt es an: Hier zählt der goldene Mittelweg

Ausstattung des Monteurzimmers

Kommen wir zu einem weiteren wichtigen Thema: Der Ausstattung der anzubietenden Unterkünfte. Wer sich in die Lage der Berufsreisenden versetzt, der erhält schnell eine Vorstellung davon, was diese von einem guten Monteurzimmer erwarten. Es soll vor allem ruhig und sauber sein und die Möglichkeit bieten, sich nach Feierabend auszuruhen, zu versorgen und zu pflegen. Die konkrete Ausstattung ergibt sich bereits aus diesen einfachen Anforderungen.

Entsprechende Zimmer müssen nicht sonderlich groß sein und sollten sich betreten lassen, ohne dabei andere Bewohner übermäßig zu stören. Sie sollten einen Zugang zu einem Sanitärbereich bieten, der entweder alleine oder von mehreren Mietern gemeinsam genutzt wird. Eine Ausstattung mit einem Kühlschrank, einer Koch- und einer Spülgelegenheit ist natürlich wünschenswert. Dies kann aber auch in Form einer Gemeinschaftsküche für mehrere Bewohner erfolgen.

Zur Entspannung und Unterhaltung wünschen sich die meisten Berufsreisenden natürlich ein Fernsehgerät. Im Idealfall ist dieses mit einer Satelliten-Schüssel ausgestattet, so dass auch TV-Sender aus anderen Regionen oder anderen Ländern empfangen werden können. Auch ein Internetanschluss und WLAN dürfen im Rahmen der Grundausstattung nicht fehlen. Schließlich möchte man nach Feierabend und an den Wochenenden gerne in Kontakt mit den Menschen in der Heimat bleiben.

Zusätzliche Services machen Ihr Angebot deutlich attraktiver

Service Monteurzimmer Vermieter

Ob Handwerkerzimmer, Messezimmer, Studentenzimmer oder Arbeiterwohnung: An beliebten Standorten herrscht zwischen den verschiedenen Vermietern durchaus ein gewisser Wettbewerb um Mieter. Die beste Möglichkeit, aus dieser Konkurrenzsituation siegreich hervorzugehen, besteht darin, die eigenen Raumangebote mit der ein oder anderen zusätzlichen Serviceleistung aufzuwerten und auf diese Weise häufiger den Zuschlag zu erhalten.

Hier sind Ihrer Fantasie im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Stellen Sie sich einfach vor die Frage, was Ihren Mietern besonders angenehm und wichtig sein könnte. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle einige Anregungen für passende Dienstleistungen vor:

Wäsche-Service

Natürlich würde es Ihren Mietern sehr helfen, wenn Sie sie dabei unterstützen würden, sich regelmäßig mit frischer Wäsche zu versorgen. Entweder Sie bieten hier den Zugang zu einer Waschmaschine oder Sie bieten einen eigenen Wäsche-Service an. Dies kann auch in Zusammenarbeit mit einer lokalen Wäscherei geschehen, wenn Sie sich nicht selbst mit dieser Tätigkeit beschäftigen wollen.

Frühstück

Ihre Mieter müssen unter der Woche morgens früh aufstehen und blicken dann einem langen und anstrengenden Arbeitstag entgegen. Sie würden es in vielen Fällen sehr zu schätzen wissen, wenn Sie bei Ihnen ein einfaches und nahrhaftes Frühstück als Start in den Tag erhalten könnten. Dies lässt sich in vielen Fällen deutlicher einfacher realisieren, als man denkt.

Kommunikation

Sie werden es als Vermieter immer wieder mit Mietern aus dem Ausland zu tun haben. Hier wird es teilweise zu sprachlichen Problemen kommen. Richten Sie sich doch einfach entsprechend darauf ein, indem Sie zum Beispiel kleine Leitfäden über die Möglichkeiten und Regeln in der Unterkunft in unterschiedlichen Sprachen bereithalten. Darüber hinaus kann es sicher nicht schaden, wenn Sie ein paar Brocken der häufig vorkommenden Sprachen beherrschen.

Parkplätze

Ihre Mieter werden nicht selten mit dem eigenen Fahrzeug anreisen und mit diesem auch Tag für Tag zur Arbeitsstelle oder Baustelle fahren. In diesem Fall wäre es mit Sicherheit sehr erwünscht, wenn in der Nähe der Unterkunft geeignete Parkplätze zur Verfügung stünden, nach denen man nicht erst lange suchen muss. Wenn Ihr eigenes Grundstück keine entsprechenden Möglichkeiten bietet, dann können Sie sich vielleicht mit einem Nachbarn arrangieren.

Transfer-Service

Wenn Mieter nicht mit dem eigenen PKW anreisen und zudem vielleicht sogar noch an den Wochenenden mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen Zuhause und dem Arbeitseinsatz pendeln, dann würden Sie ihnen mit einem Transfer-Angebot sicher eine Freude machen. Sie könnten anbieten, Mieter zum nächsten Bahnhof zu bringen und von dort wieder abzuholen.

Allgemeine Hilfestellung

Allgemein wird es Ihrem Vermietungsmodell in jedem Fall gut tun, wenn Sie sich Ihren Mietern gegenüber stets als freundlich und hilfsbreit geben. Fern vom eigenen Wohnort kann es für die Arbeiter immer dazu kommen, dass Sie auf Unterstützung angewiesen sind. Machen Sie deutlich, dass Sie zum Beispiel im Falle von Krankheit oder ähnlichen Problemen ansprechbar sind.

Eine professionelle Vermarktung sorgt für optimale Einnahmen

Monteurzimmer vermarkten

Als Vermieter einer Handwerkerwohnung oder einen anderen Art von Monteurunterkunft sollte es immer Ihr erklärtes Ziel sein, Ihre Zimmer oder Appartments möglichst lückenlos zu vermieten. Nur auf diese Weise erzielen Sie optimale Einnahmen. Um eine kontinuierliche Vermietung zu gewährleisten kommt es zunächst auf eine gute Planung an. Nur wenn Sie immer genau darüber im Bilde sind, wie lange die aktuellen Mieter die Unterkunft noch benötigen, können Sie frühzeitig die Anschlussvermietung planen.

Natürlich spielt es dabei eine entscheidende Rolle, dass genügend potenzielle Mieter und Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter Wohnraum suchen, von Ihrem Angebot erfahren. Dies ist heute nur dann möglich, wenn Sie die Objekte konsequent per Internet vermarkten. Sorgen Sie dabei nicht nur für eine vollständige Beschreibung der Unterkunft und halten Sie aussagekräftige Fotos bereit, sondern formulieren Sie auch die zusätzlichen Leistungen und Services, um sich von Anfang an von der Konkurrenz abzuheben.

Noch ein Hinweise für die Eigentümer von Ferienwohnungen: Die Vermietung an Berufsreisende bietet auch Ihnen eine optimale Möglichkeit, saisonal bedingte Leerstände zu vermeiden und auf diese Weise an deutlich höhere Einnahmen zu gelangen. Die meisten Ferienwohnungen eignen sich hervorragend als Monteurzimmer oder Handwerkerzimmer, ohne dass Sie zuvor an den Räumlichkeiten etwas ändern müssen.

Ein Artikel von:
Dennis Josef Meseg - Pixelhauer Medien | Monteurunterkunft.de

WICHTIG: Trotz sorgfältigster Recherche zu unseren Artikeln und Berichten können wir keinerlei Haftung für die Aktualität und Richtigkeit der Angaben übernehmen. In rechtlichen Angelegenheiten sollten Sie immer Ihren Anwalt oder Steuerberater fragen.

Alle Städte A-Z
Zeig mir alle Städte

Favoriten

Karte

Stadtliste

Registrieren

Login